Pages

Was wäre wenn?

Stille. Plötzlich stoppt alles um sie herum. Die Menschen, alle Geräusche, selbst die Musik die weiter zu laufen scheint, es ist nur sie und ihr Kopf. Wohin soll das alles führen? Sie hat es satt einfach nur vor sich hin zu leben ohne ein richtiges Ziel vor Augen zu haben. Sie weiß genau was sie möchte, jedoch tut sie viel zu wenig dafür. Doch wie wäre es wenn sie mehr Willen investieren würde, nicht so schnell aufgegeben hätte? Was wäre wenn? Es ist eigentlich irrelevant, es ist egal wie viel Potenzial sie verschwendet, wie viel ungenutzte Zeit an ihr vorbei geht, sie bleibt stehen. Es ist einfach sich darüber Gedanken zu machen, wenn man in den Momenten in der Blase ist, es ist einfach sich das Was wäre wenn zu stellen, es ist leicht wenn es nicht echt ist. Doch wenn die Momente vorbei sind, ist man wieder in die Realität rein geworfen in der alles zählt, jeder einzelne Schritt, jede einzelne Entscheidung. Was wäre wenn ich mich von der Person lösen würde, würde mir was im Leben fehlen? Was wäre wenn ich viel mehr geübt hätte? Was wäre wenn ich nicht so faul wäre? Was wäre wenn ich mich einfach mal trauen würde? Was wäre wenn...Was wäre eigentlich wenn sie sich diese Frage in der Realität stellen würde? Die Musik wird lauter, ihre Umgebung klarer. Sie weiß genau was sie jetzt tun muss, sie weiß genau wie viele Schmerzen sie dabei erleiden wird, sie weiß genau wie viel Zeit sie das kosten wird. Doch was sie ganz genau weiß ist, dass es dies alles Wert sein wird.

Wie lange hält es noch an?

Es war wieder einer dieser Tage die sich viel zu lange streckten. Sie kam nach Hause und ließ sich auf ihr Bett fallen. Sie fühlte sich wertlos, nicht genug. Immer wenn sie etwas erreicht hatte, fühlte sie sich vollkommen, stolz endlich etwas geschafft zu haben, genauso brauchte es aber auch nur ein paar Klicks um dieses Erfolgsgefühl genauso schnell verschwinden zu lassen wie es auch gekommen war. Tat sie nicht genug? Tat sie es falsch? Sie wusste es nicht und es ging ihr immer weiter und weiter die Willenskraft aus, desto mehr sie sah dass Leute Fortschritte machten und sie auf der Stelle stehen blieb. Ihre Beine waren wie eingefroren und doch war sie hier. Sie fand ihren Weg zum Spiegel, der an ihrer Zimmerwand hing. Schon länger hatte sie sich mit dem angefreundet was sie sah...oder vielleicht auch nicht. Wieder brauchte es nur paar Klicks um die harte Arbeit zu zerstören, sich den Kopf darüber zu zerbrechen wieso sie nicht genauso schön auf Bildern aussah. Ich bin nicht gut genug, ich bin nicht schön genug, ich tue zu wenig. Und die Tränen kullern und kullerten. Doch wieso weint sie? Sie wusste genau, dass es nichts besser machen würde, aber an diesem Punkt würde es nichts besser machen. Das hier alles ergab keinen Sinn für sie, wieso kämpfte sie Tag für Tag? Innerlich hatte sie jedoch schon ihre Antwort, sie tat es um glücklich zu werden, um eines Tages genauso gut zu sein wie die anderen, doch vielleicht war sie mittlerweile zu schwach um diesen Erkenntnis ihre Gedanken dominieren zu lassen. Wann wird sie ihre Schönheit sehen? Wann wird sie ihre Fähigkeiten sehen? Wann wird sie sehen dass es sich lohnt zu kämpfen? Man weiß es nicht, denn sie ist wie ein Schloss ohne Schlüssel.

Ist es das was du möchtest?

Du machst nichts und bekommst nichts zurück. 
Wieso bist du verwundert? Wie kann man etwas erreichen wenn man nicht hart dafür arbeitet? Du bist traurig dass es nicht gleich klappt, obwohl du erst am Anfang bist. Wie kannst du aufgeben, wenn du es noch gar nicht richtig versucht hast? Wieso weinst du weil du nicht das größte Talent hast und übersiehst dabei dein Potenzial? Fragen über Fragen die du dir selbst beantworten solltest. Fragen die du dir nicht beantworten kannst, da du dich nicht beherrschen möchtest, wenn es darum geht dich mit anderen zu vergleichen. Wann wirst du verstehen, dass auch andere nicht von einen auf den anderen Tag ihre Ziele erreichten? Selbst wenn sie talentierter sind, was nun? Von nichts kommt nichts und wenn du nicht anfängst dies zu verstehen, wird sich rein gar nichts ändern. Du wirst dich nur mehr und mehr verletzten und andere nur mehr und mehr enttäuschen.
Ist es das was du möchtest?